Das Apple iPhone 3G

Geschichte des Apple iPhone

Als Apple im Jahr 2007 das erste iPhone vorstellte, hielt die Welt den Atem an. Apple präsentierte mit dem iPhone eine ganz neuartige Generation mobiler Unterhaltung. Erstmalig war es einem Hersteller gelungen, mobiles Internet, Telefonie und Unterhaltung in einem Gerät sinnvoll zu vereinen. Dazu bestach das Apple iPhone noch durch beeindruckendes Design und verzichtete auch Bedienelemente, die bisher nicht wegzudenken waren.

Doch Apple beließ es nicht beim iPhone erster Generation, es folgten drei weitere Geräte-Generationen, die die Welt jedes Mal in neue Aufruhr versetzten.

Das erste Apple iPhone

Das erste Apple iPhone

Das erste Apple iPhone

Was Steve Jobs da auf der Keynote des WWDC 2007 präsentierte, begeisterte die Welt.

Ein Mobiltelefon, der sofort zu einem Designklassiker ernannt wurde. Ein Mobiltelefon, das sich fast vollständig über einen Touchscreen bedienen ließ. Ein Mobiltelefon, das jede Internetseite optimal darstellen konnte. Ein Mobiltelefon, dessen leichteste Aufgabe die mobile Unterhaltung war: Videos und Musik waren für das Apple iPhone kein Problem, die Bedienung intuitiv.

Die Meldungen zum iPhone überschlugen sich und Apple-Fans weltweit warteten auf die Auslieferung des neuesten Geräts aus Cuppertino. Das erfolgte dann im November 2007 auch in Deutschland. Und damit brach auch die Zeit der Exklusiv-Verträge an.

So war das erste iPhone exklusiv bei der Telekom zu haben. Für das Gerät waren mindestens 399,- EUR fällig, ein Vertrag schlug mit mindestens 49,- EUR im Monat zu Buche, bei einer Laufzeit von mindestens 24 Monate. Mit der Exklusivvermarktung durch die Telekom waren nicht alle glücklich, doch Klagen gegen diese Praxis wurden in Deutschland zurückgewiesen. Ein vertragsfreies iPhone war nur aus dem Ausland zu bekommen, oder ein Jailbreak wurde notwendig.

Bild: gadgetdude auf flickr, Lizenz

Das iPhone 3G

Das Apple iPhone 3G

Das Apple iPhone 3G

Knapp zwei Jahre nach dem ersten iPhone wurde schon die Nachfolgergeneration vorgestellt. Weil das iPhone erstes Generation zwischenzeitlich noch ein Hardware-Update bekommen hatte, wurde das unter dem Namen iPhone 3G vorgestellt. Wieder ein Designklassiker, diesmal aber komplett aus schwarzem oder weißem Kunststoff. Und ähnlich wie schon bei ersten iPhone wurde die Auslieferung in Deutschland heiß ersehnt. Die Exklusiv-Verträge der Telekom endet nicht und die Nachfrage wollte dennoch nicht enden. In Deutschland war die erste Lieferung der iPhones bald vergriffen, Neukunden mussten sich auf lange Wartezeiten einstellen.

Das iPhone 3G brachte dabei gar nicht so viel Neues mit: Außer einem veränderten Design und leichten Hardware-Veränderung (etwa einem schnelleren Prozessor und mehr Arbeitsspeicher), war die Ausstattung dem des iPhone erster Generation sehr ähnlich.

Bild: adkorte auf flickr, Lizenz

iPhone 3GS

Eine kaum merkliche Veränderung brachte auch das iPhone 3GS mit: Abermals ein schnellerer Prozessor, eine bessere Kamera und einige Software-Veränderungen reichten aber dennoch aus, um die deutschen Lager innerhalb kürzester Zeit zu leeren. Kunden waren in Deutschland offiziell immer noch an die Telekom gebunden, Jailbreaks und SIM-Lock-freie Geräte aus dem Ausland waren aber insbesondere bei eBay häufig zu finden. Der Preis für solche freien iPhones betrug aber auch beim iPhone 3GS – wie auch schon bei den Vorgängern – zwischen 750 und 1.000 Euro.

Apple iPhone 4

Apple iPhone 4

Apple iPhone 4

2010 brachte Apple dann die neueste Generation des iPhones auf den Markt. Und ein schon bekanntes Spiel wiederholte sich: Die deutschen Lager waren binnen weniger Stunden geleert, danach mussten Kunden zum Teil bis zu 11 Wochen auf ihr Gerät warten. Doch diesmal hatte sich Apple nicht lumpen lassen und das iPhone 4 mit vielen beachtlichen Neuerungen ausgestattet.

So bringt das iPhone 4 etwa eine deutlich bessere rückwärtige Kamera mit, für die Videotelefonie („Facetime“) hat das iPhone 4 sogar ein frontsichtige Kamera. Mit einem schnellen Prozessor und 512 MB Arbeitsspeicher ist es für ein aktuelles Mobiltelefon relativ üppig ausgestattet. Das neue „Retina“-Display (mit einer unglaublich hohen Auflösung) ist eines der weiteren Features, das das iPhone zu einem beliebten Begleiter macht.

Im Zuge der Vorstellung des iPhone 4 kam auch die neuste Version des iPhone-Betriebssystems auf den Markt: iOS 4 bietet nun etwa auch Features wie Multi-Tasking und vereinfacht die Bedienung des Apple Handys noch weiter.

Bild: John Karakatsanis auf flickr, Lizenz

Wann kommt das Apple iPhone 5?

Das Apple iPhone 5?

Das Apple iPhone 5?

Apple hat mit großer Zuverlässigkeit jeweils nach etwa 12 Monaten ein Update für die alte iPhone-Generation vorgestellt. Mal gab es nur innere Veränderungen, mal gab es ein ganz neues Design.

Man kann aber davon ausgehen, dass Apple dieser Strategie auch beim iPhone 5 treu bleiben wird. Experten gehen daher von einer Vorstellung Mitte 2011 aus. Ob es dann nur „innere“ Verbesserungen beim iPhone 5 geben wird, oder ob das Apple iPhone 5 ein vollkommen neues Äußeres bekommt, ist bis dato unklar. Zwar gibt es viele verschiedene private Studien zum iPhone 5, man wird allerdings davon ausgehen können, dass das äußerst erfolgreiche iPhone 4 nicht einfach durch ein ganz neues iPhone 5 ersetzt wird.

Bild iPhone 5: Quelle

Bilder-Galerie

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.