MacBook Air

MacBook Air – Das perfekte Notebook

MacBook Air

MacBook Air

Über Apple kann man streiten. Unbestritten ist jedoch: Mit dem MacBook Air haben die Computerspezialisten aus Cuppertino, Kalifornien ein Notebook gebaut, das perfekt für den mobilen Alltag scheint. Das MacBook Air ist ein besonderes Stück Technik.

Besonderheiten des MacBook Air

Das MacBook Air – egal ob in 11″ oder in der 13″-Version – ist kein Notebook, dass einen Desktop-Rechner ersetzt. Doch das will das MacBook Air auch gar nicht sein. Das Winzlings-Notebook von Apple spricht vor allem diejenigen an, die einen besonders mobilen Rechner wollen, denen ein Netbook aber zu schwach auf der Brust ist. Das Apple MacBook Air schafft den Spagat zwischen leichtem Gewicht und kleinen Abmaßen auf der einen Seite und toller Rechenleistung auf der anderen Seite.

Technische Daten des MacBook Air

Das MacBook Air wiegt je nach Ausstattung gerade einmal 1,08 bis 1,35 Kilogramm. Das ist so viel wie ein kleineres Netbook und deutlich weniger, als ein klassisches 13″ Notebook wiegt.

An der schmalsten Stelle ist ds MacBook Air gerade einmal 3mm dick, die dickste Stelle misst gerade einmal 1,7 cm. Dadurch bedingt hat das MacBook Air im geschlossenen Zustand die Form eines Keils.

Apple MacBook Air

Apple MacBook Air

Mit mindestens 1,6 GHz Prozessorleistung und der neuesten Generation der Intel-Prozessoren und in Verbindung mit dem Verzicht auf normale Festplatten (beim MacBook Air sind ausschließlich SSD-Speichermodule verbaut, die sind besonders schnell) wird das Gerät zu einem echten Sprinter; Und das vollkommen ohne Geräusche, sind im Gerät doch keine Lüfter verbaut. Das MacBook Air kann beim Arbeiten auf mindestens 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen und spielt leistungsmäßig damit in der absoluten Oberklasse der Notebooks.

Lediglich einen Nachteil bringt das MacBook Air dann doch mit: Ein späteres Aufrüsten von Festplatte oder Arbeitsspeicher ist nicht mehr möglich.

Angeboten wird das kleine Apple-Notebook mit einer Bildschirmgröße von 11″ oder 13″ bei einer sehr hohen Auflösung, die so fein ist, dass man einzelne Pixel beim Arbeiten nicht mehr wahrnimmt.

In der kleinsten Ausstattung bringt das mobile Notebook neben dem standardmäßigen Thunderbolt-Anschluss und dem Kopfhörer-Anschluss noch zwei USB 2.0-Anschlüsse mit. Der größere 13″-Bruder hat zudem noch einen SD-Karten-Slot. Das sind auf den ersten Blick zwar relativ wenige Anschlüsse, für die meisten Fälle – insbesondere dann, wenn man das Notebook unterwegs nutzt – aber vollkommen ausreichende Anschlussmöglichkeiten.

MacBook Air günstiger

Das MacBook Air ist – da braucht man sich nichts vormachen – teurer als andere Notebooks.

Vergleicht man dsa Gerät jedoch mit technisch gleichwertig ausgestatteten Notebooks anderer Hersteller, so werden diese Preisunterschiede immer kleiner. Zudem gilt: Wer Geld sparen will, sollte nicht direkt bei Apple anbieten.

Wie bei jedem anderen Notebook auch, gibt es auf dem freien Markt Verkaufspreise, die deutlich unter denen von Apple geforderten liegen. Wer das MacBook Air günstiger kaufen will, sollte daher einmal einen Preisvergleich im Internet nutzen oder bei den bekannten großen Onlineshops nachschauen. Über diesen Weg lassen sich dann häufig noch Rabatte im Bereich von 100-150 Euro nutzen.

MacBook Air günstiger

MacBook Air günstiger

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.