Obst und Gemüse lagern

Obst und Gemüse lagern

Wenn Sie einen Obstgarten besitzen, dann kennen Sie sicherlich das Problem. Der Herbst ist da und alle Obstbäume verlieren Ihre Früchte. Sei es nun der Apfelbaum, der Birnbaum oder der Pflaumenbaum, meist kann man sich vor lauter Obst nicht mehr retten. Und Jahr für Jahr stellt man sich die Frage, wohin mit dem ganzen Obst und Gemüse? Wie lagert man das Obst richtig, was muss man beachten, damit nicht die ganze Ernte verdirbt und lange frisch bleibt? Wie Sie Obst und Gemüse lagern können, das erfahren Sie hier!

Nicht zu viel pflanzen!

Obst und Gemüse lagern

Obst und Gemüse lagern

Nun, ganz einfach, zuerst einmal sollten Sie bereits bei der Saat darauf achten, dass Sie von allen Obst- und Gemüsesorten nicht zu viel einpflanzen. Manche Obst- und Gemüsearten tragen mehr Früchte, beispielsweise der Kürbis oder die Zucchini. Meist reicht es, wenn Sie von jeder nur eine Pflanze aussäen. Was nur wenige wissen, ist, dass man manche Gemüsesorten auch den ganzen Winter über im Garten lassen kann, ohne dass etwas passiert. Beispielsweise den Grünkohl. Dem machen die Temperaturen nichts aus und er kann auch nach einer längeren Kälteperiode ohne größere Verluste aus dem Boden geholt werden. Eine weitere gute Art der Lagerung ist die Erdtrommel.

Gemüse lagern: Erdtrommeln

Wer eine Erdtrommel im Garten hat, braucht sich um viele Gemüsesorten keine Sorgen mehr zu machen. Für eine Erdtrommel benötigen Sie lediglich eine ausrangierte Waschmaschinentrommel. Diese graben Sie in die Erde. Nun schütten Sie Erde hinein und bepflanzen diese mit den Gemüsesorten, die Sie gerne hätten. Durch die Löcher in der Trommel wird das Gemüse mit genügend Sauerstoff versorgt, außerdem bekommt es genug Wasser. So bleibt es über eine längere Zeit haltbar. Für diese Art der Lagerung empfehlen sich besonders Kartoffeln und Karotten.

Gemüse lagern: Keller

Wenn Sie über einen Keller verfügen, dann haben Sie bereits die besten Lagerbedingungen für Gemüse. Denn die konstante Temperatur im Keller, die ein paar Grad über dem Gefrierpunkt liegen sollte, sorgt dafür, dass das Gemüse sich lange frisch hält. Kartoffeln und Karotten können hier getrost auf dem Boden gelagert werden, für Wurzelgemüse, Kohl oder Kraut benutzen Sie Zeitungspapier. Wickeln Sie das entsprechende Gemüse in Zeitungspapier und stapeln Sie es in Kisten. So kann nichts passieren.

Obst lagern

Die Lagerung von Obst gestaltet sich schon ein wenig schwieriger. Kleinere Obstsorten, wie beispielsweise Erdbeeren oder Himbeeren, können Sie nach dem Pflücken ganz einfach in die Gefriertruhe stecken. Wenn Sie Äpfel lagern wollen, dann bedenken Sie bitte, dass man sie nicht so nah an anderen Obstsorten verwahren sollte: Äpfel stoßen Ethylen aus. Das sorgt dafür, dass die anderen Obstsorten schneller reifen und damit auch schneller schlecht werden.

Bildnachweis: Serg64, Photodune

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.