Kredit aufnehmen

Kredit aufnehmen

Einen Kredit aufnehmen zu müssen, das ist für viele Menschen unangenehm. Doch manchmal lässt sich so eine Kreditaufnahme nicht verhindern: Für wichtige Anschaffungen fehlt die finanzielle Grundlage, es sollen Werte für später geschaffen werden oder einfach kurzfristige Zahlungsschwierigkeiten überbrückt werden. Wer aber einen Kredit aufnehmen will, der sollte verschiedene Dinge beachten, um nicht auf die sprichwörtliche Nase zu fallen.

Kredit aufnehmen

Wer einen Kredit aufnehmen will, der muss einige Dinge beachten. Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass es verschiedene Kreditarten gibt.

Dispokredit

Kredit aufnehmen

Kredit aufnehmen

Der sicherlich am häufigsten in Anspruch genommene Kredit ist der Dispokredit. Wer das 18. Lebensjahr erreicht und ein regelmäßiges Einkommen hat, der kann bei seiner Bank einen solchen Dispokredit beantragen. Das typische „Konto überziehen“ ist das Inanspruchnehmen eines solchen Dispositionskredits. Das entspannte: Dieser Dispokredit kann jederzeit aufgenommen werden und ist jeweils dann wieder zurückgezahlt, wenn das Konto wieder gedeckt ist. Diesen Service lassen sich die Banken aber durchaus gut bezahlen: In der Regel liegen die Zinssätze für einen solchen Kredit im zweistelligen Bereich, nur Direktbanken sind hierbei etwas günstiger.

Die Bank kontrolliert in regelmäßigen Abständen das Kreditvolumen und entscheidet dann, ob es erhöht, verringert oder ganz gelöscht wird.

Ratenkredit

Eine weitere Kreditart ist der Ratenkredit. Wenn man eine größere Anschaffung tätigen will, dann sollte man einen solchen Ratenkredit wählen und die hohen Zinssätze des Dispokredits vermeiden. Solche Kredite sind bei Konsumgütern von hohem Wert geeignet, etwa beim Autokauf, der Anschaffung eines neuen und teuren Fernsehers oder mittelgroßen Renovierungsarbeiten am Eigenheim.

Um einen Ratenkredit aufnehmen zu können, muss man ein Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben. Doch anders als beim Dispokredit muss man einen Ratenkredit explizit mit der Bank vereinbaren. Zu dieser Vereinbarung gehört dann ein bestimmter Kreditbetrag (das sogenannte Kreditvolumen) sowie einen festen Zinssatz und eine Rückzahlungsrate. Normalerweise ist der Ratenkredit auf 72 Monate begrenzt, was heißt, dass man innerhalb von 72 Monaten seinen Kredit wieder zurückgezahlt haben sollte.

Ratenzahlung

Um den eigenen Umsatz anzukurbeln, bieten große Elektronikmärkte, Autohäuser oder auch Möbelgeschäfte eine Ratenzahlung hochpreisiger Güter an. Auch eine solche Ratenzahlung ist prinzipiell nichts anderes als ein Ratenkredit. Das Kredit aufnehmen wird Ihnen nur dadurch erleichtert, dass Sie selbst keine Konditionen mit der Kreditgebenden Bank aushandeln müssen, sondern der Verkäufer das im Vorfeld bereits getan hat. Lassen Sie sich bei solchen Ratenzahlungen aber nicht von geringen Zinssätzen oder einer „0%-Finanzierung“ täuschen: Oftmals sind anfallende Gebühren so hoch, dass Sie real doch einen hohen Zinssatz zahlen müssen.

Realkredit

Der Realkredit ist der passende Kredit für extrem hochpreisige Anschaffungen: Immobilien. Einen Realkredit beantragen Sie etwa dann, wenn Sie ein Haus, ein Grundstück oder eine neue Wohnung kaufen möchten. Auf diese Art von Anschaffungen ist der Realkredit beschränkt. Hierbei beleihen Sie das erworbene Grundstück oder das gebaute Haus direkt mit einer Summe von 60% ihres Wertes; Dieser Wert wird regelmäßig angepasst und entspricht damit dem tatsächlichen Marktwert. Im Gegenzug erhalten Sie von der Bank ein Darlehen zur Finanzierung Ihrer Immobilie. Können Sie die vereinbarten Rückzahlungen jedoch nicht mehr leisten, geht im schlimmsten Fall das Eigentum der Immobilie an die Bank über. Diese kann die Immobilie dann veräußern, um Ihre Schulden zu tilgen.

Kredit aufnehmen: Bonität vorausgesetzt

Grundsätzlich gilt, dass Sie nur dann einen Kredit bekommen, wenn Sie in der Lage sind das geliehene Geld innerhalb der gesetzten Frist auch zurückzuzahlen. Bevor es zu einem Vertrag zwischen Ihnen und der Bank kommt, prüft diese daher erst einmal, ob Sie überhaupt kreditwürdig sind. Ein beliebtes Verfahren hierfür ist die SCHUFA.

Unabhängig von dieser Bonitätsprüfung sollten Sie sich selbst aber auch die Frage stellen, ob Sie die regelmäßigen und verzinsten Rückzahlungen nicht über Gebühr belasten. Insbesondere Ratenzahlungen von Konsumgütern sind hierbei ein großes Problem: Bei der Anschaffung erscheint das Produkt günstig und attraktiv, nach einigen Monaten stellt man jedoch fest, dass die Rückzahlungen an die Substanz gehen. Wenn das ein regelmäßiges oder ausreichendes Einkommen fehlt, ist der Schritt bis zur Überschuldung nicht mehr weit.

Kredit aufnehmen: Beraten lassen

Wenn Sie also einen Kredit aufnehmen wollen, dann gehen Sie als Erstes zur Bank ihres Vertrauens. Der Mitarbeiter der Bank klärt Sie dann genau über die verschiedenen Kredite und deren Vor- und Nachteile auf. Zögern Sie nicht Fragen zu stellen, wenn Ihnen etwas unklar ist. Gerade wenn es um die Rückzahlungsmodalitäten geht, sollten Sie sich genau informieren.

Die letzte Entscheidung liegt dann allerdings bei der Bank, ob Ihnen ein Kredit gewährt wird oder nicht. Viel wichtiger ist jedoch die Frage, ob Sie den Kredit aufnehmen wollen und können.

Kredite von Bundespräsident Wulff

Auch der aktuelle Bundespräsident Wulff gehörte zu den Menschen, die einen Kredit aufnehmen wollten. Er hat jedoch zunächst nicht den üblichen Weg gewählt, sondern von der Frau eines befreundeten Unternehmers einen Privatkredit angenommen. Dieser Kredit wurde dann später in einen Kredit mit (vereinfacht ausgedrückt) wechselnden Zinssätzen umgetauscht, der normalerweise für die Kreditvergabe zwischen Banken gedacht ist und für einen Normalbürger eher ungewöhnlich ist. Erst zum Höhepunkt der Kreditaffäre hat er den Kredit in einen normalen umgewandelt.

Kredit aufnehmen

Kredit aufnehmen

Bildnachweis: SimplyY, Photodune

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.