Deckendurchbruch

Deckendurchbruch professionell durchführen lassen

Häuslebauer und -besitzer wissen: Steht das Haus erst einmal, sind spätere Änderungen nur schwer zu realisieren. Wer in der Planungsphase ungenau und wenig vorausschauen gedacht hat, kann nach einigen Jahren im Eigenheim das böse Erwachen erleben. Insbesondere spätere Deckendurchbrüche können zum echten Albtraum werden. Damit Ihnen dieser Albtraum erspart bleibt, sollten Sie für eine Deckenöffnung immer einen Fachmann engagieren.

Besser planen, Änderungen vermeiden

Deckendurchbruch

Deckendurchbruch

Wer ein Haus baut oder renoviert, der sollte sich in der Planungszeit mit allen Eventualitäten auseinandersetzen? „Was machen wir, wenn die Kinder aus dem Haus sind?“, „Muss das Haus später vielleicht einmal erweitert werden?“ oder „Wie können wir später die Wohnfläche neu aufteilen?“ sind dabei nur einige Fragen, denen sich spätere Hausbesitzer stellen müssen.

Denn: Was in der Planungsphase vergessen wird, lässt sich nach einigen Jahren der Wohnraumnutzung dann nur noch schwer nachholen.

Besonders beliebte Fehler sind dabei vergessene Durchgangsbereiche oder Treppen. Sollen diese erst nach Fertigstellung der Bau- oder Sanierungsarbeiten noch realisiert werden, kann es schwierig werden. Insbesondere Durchbrüche von Geschossdecken sind nichts, was man als begabter Handwerker selbst tun sollte.

Was ist ein Deckendurchbruch?

Deckenöffnungen werden immer dann notwendig, wenn im Nachhinein einer Wohnung oder einem Haus noch eine Treppe hinzugefügt werden soll. Das ist etwa dann denkbar, wenn einem Haus eine Einliegerwohnung beigefügt werden soll. Um dann zwei Geschosse neu zu verbinden und eine Treppe einzufügen, muss eine Geschossdecke durchbrochen werden. Das ist aber leichter gesagt als getan: Besonders in Neubauten und Altbauten jüngerer Zeit sind diese Geschossdecken aus massivem Beton, zusätzlich sind nicht selten Versorgungsleitungen oder etwa Fußbodenheizungen in den Geschossdecken verlegt.

Führt der Hausbesitzer einen Deckendurchbruch selbst durch, so kann er im schlimmsten Fall viel Schaden anrichten und sitzt dann vor einem viel größeren Problem. Daher gilt bei jedem Deckendurchbruch: Experten beauftragen!

Deckendurchburch: Experten beauftragen!

Wer auf Nummer Sicher gehen will, der sollte ein Unternehmen beauftragen, das auf Deckendurchbrüche und Deckenöffnungen spezialisiert ist. Nur dann kann sichergestellt werden, dass der Deckendurchbruch schnell und professionell erledigt wird und keine größeren Probleme auftreten.

Das Fachunternehmen prüft dazu in der Angebotserstellung erst einmal den Status Quo: Wie stark ist die Betondecke? Sind im Durchbruchsbereich Versorgungsleitungen oder eine Fußbodenheizung verlegt? Muss ggf. Parkett entfernt werden? Wie sind die übrigen Wohnräume vor Dreck und Staub zu schmutzen? Mit all diesen Fragen müssen Sie sich als Auftraggeber dann nicht mehr herumschlagen, das Fachunternehmen übernimmt die Prüfung aller Fragen und führt den Auftrag gemäß Ihrer Anforderungen durch.

Professioneller Deckendurchbruch: Mit professionellem Gerät

Den Deckendurchbruch selbst erledigt der Fachbetrieb mit professionellem Werkzeug: Statt Hammer und Meißel kommen professionelle Betonsägen zum Einsatz, die ein sauberes Arbeiten, saubere Schnittkanten und den Schutz der umliegenden Bereiche garantieren.

Professioneller Deckendurchbruch: Gar nicht so teuer!

Anders als man nun vielleicht denken mag: Ein professionell durchgeführter Deckendurchbruch ist alles andere als teuer. Die zu erwartenden Kosten für einen Deckendurchbruch decken alle Arbeitsschritte ab und garantieren eine schnelle und reibungslose Durchführung. Der Hausbesitzer befreit sich zusätzlich von allen Mühen und kann Folgekosten – etwa für die spätere Wiederherstellung von Versorgungsleitungen, etc. – befreien.

Bildquelle: Dornbach Spezialabbruch

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.