Gartenteich selber bauen

Gartenteich selber bauen

Gartenteich selber bauen

Gartenteich selber bauen

Ein Gartenteich schmückt bereits jetzt viele deutsche Gärten, in immer mehr Gärten soll er hinzukommen. Ein Gartenteich steht meist für Ruhe und Besinnlichkeit, Ausgleich und Erholung im Eigenheim. Doch statt ein teures Spezialunternehmen mit dem Bau zu beauftragen, können auch Sie Ihren Gartenteich selber bauen; Tausende andere vor Ihnen haben es schon erfolgreich getan.

Gartenteich planen

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, in Ihrem Garten einen Gartenteich anzulegen, dann ist Planung der erste und wohl auch wichtigste Schritt: Zu allererst sollten Sie sich überlegen, für was der Teich eigentlich gedacht sein soll. Wollen Sie ihn größer gestalten, damit er vielleicht im Sommer für die Kinder zum Schwimmen geeignet ist, oder soll es ein reiner Zierteich mit Blumen und mit Fischen werden? Soll der Teich mit Flüsschen und einer Brücke einen sehr geschlungenen „Pfad“ in Ihren Garten schlagen, oder soll er klein und versteckt in einer Gartenecke zu finden sein. All das sind Fragen, die bei der Berücksichtigung der entstehenden Kosten, aber auch bei der Gartengestaltung grundsätzlich beachtet werden müssen. Denn auch wenn man den Gartenteich selber bauen kann: Kosten entstehen in jedem Fall in nicht unerheblicher Höhe und ein Gartenteich lässt sich später – wenn die Vorlieben und Geschmäcker sich ändern – nicht einfach wieder verändern.

Haben Sie genaue Vorstellungen davon, wie ihr Teich aussehen soll, dann gehen Sie in Ihren Garten und legen Sie mithilfe eines Gartenschlauches die ungefähre Größe und Form des Teiches auf dem Rasen nach. Erst wenn Sie sich vollkommen sicher sind, wie der Teich auszusehen hat, können Sie damit beginnen, Geld auszugeben.

Benötigte Baumaterialien

Mit Zauberhand lässt sich ein Gartenteich leider nicht bauen, Sie müssen verschiedene Baumaterialien einkaufen und ggf. auch schweres Baugerät anmieten.

Für den Teich selbst müssen Sie eine passende Teichfolie und ein Vlies kaufen. Eine einfache, aber nicht so elegante Lösung ist der Kauf eines fertigen Kunststoffbeckens. Bzgl. der Größe von Teichfolie und Vlies lassen Sie sich am besten direkt im Baumarkt beraten. Hierzu müssen sie die genauen Maße des späteren Teichs und die Tiefe wissen. Als Faustformel gilt jedoch: Doppelte Größe der späteren Gesamtfläche des Gartenteichs.

Um den Aushub für den Gartenteich zu vereinfachen, kann das Anmieten eines Kleinbaggers sinnvoll sein. Die Tagesmieten für ein solches Baugerät variieren von Verleiher zu Verleiher stark, sind insgesamt aber nicht besonders hoch. In jedem Fall benötigen Sie aber verschiedene Schaufeln, einen Spaten und Schubkarren. Zudem sollten Sie noch Holzpflöcke und eine Schnur bereithalten.

Um keine doppelte Arbeit zu haben, sollten Sie mit dem Kauf der übrigen Materialien auch gleich Wasserpflanzen für die Verzierung einkaufen. Diese müssen beim Bau direkt berücksichtigt werden. Zudem sollten Sie auch direkt verschiedene Kieselsorten kaufen, in die die Pflanzen dann eingesetzt werden und mit denen der Teich verziert wird.

Gartenteich selber bauen

Sind alle Vorbereitungen getroffen und liegen alle Materialen bereit, können Sie mit dem Gartenteich selber bauen beginnen.

Hierfür muss zunächst das auszuhebende Loch für den Gartenteich noch einmal abgesteckt werden. Dafür legen Sie mit der Schnur den Umriss des Teiches noch einmal nach, wie sie es zuvor mit dem Gartenschlauch gemacht haben. Mit den Holzpflöcken befestigen Sie die Schnur nach dem Verlegen im Anstand von 20 cm außerhalb des Teichs. Ganz wichtig ist, dass Sie an den Pflöcken die Höhe des zukünftigen Gartenteiches markieren.

Nun kann das Ausheben des Gartenteichs beginnen. Je tiefer und größer der Gartenteich werden soll, umso sinnvoller ist dann das Benutzen eines Baggers. Den Aushub bringen Sie an eine Stelle, an der er wenig stört. An den Pflöcken schütten Sie so viel Mutterboden auf, bis Sie bei jedem einzelnen Pflock die gewünschte Höhe erreicht haben. Das wird Ihr Teichrand.

Der Teich sollte insgesamt etwa 30cm tiefer ausgehoben werden, als er ursprünglich sein sollte. Diese Reserve berücksichtigt zum Einen Fließ und Teichfolie, zum anderen wird die Gestaltung des Teichs mit dieser Reserve etwas leichter.

Vlies und Folie auslegen

Ist das Loch ausgehoben, beginnt die eigentliche Arbeit. Entfernen Sie alle spitzen oder losen Steine, die sich im Laufe der Grabungsarbeiten aufgetan haben. Hier müssen Sie überaus gründlich sein, denn wenn erst einmal die Teichfolie liegt, dann muss der Untergrund eben sein. Im Winter kann die Folie schnell beschädigt werden, wenn die Steine nicht entfernt wurden.

Auf den nackten Boden kommt dann zunächst eine ausreichend starke Lage Vlies. Auch hierbei gilt es, besonders gründlich zu arbeiten, damit die Folie später nicht beschädigt wird. Über den Vlies wird dann die Folie ausgelegt. Größere Falten sollten sofort durch Ziehen an den Seitenrändern entfernt werden. Dann fixieren Sie die Folie an den Rändern zunächst provisorisch mit schweren Steinen am Rand.

Füllen Sie den Teich zunächst mit etwa 30% Wasser. Dann können Sie verbliebene Falten mit den Füßen leicht entfernen. Auch der Kies kann jetzt bereits teilweise aufgeschüttet werden. Wasserpflanzen setzen Sie aber bitte erst dann ein, wenn das Wasser nicht mehr so trüb ist. Vor dem Einlassen des restlichen Wassers sollte die Folie dann an den Rändern mit Mutterboden und weiteren großen Kieseln fixiert werden und die Pflanzen eingesetzt werden. Gleiches gilt für Brunnen oder Wasserpumpen.

Ist alles Wasser eingelassen, können Sie die weiteren Verzierungen vornehmen. Teichfische sollten grundsätzlich aber erst nach einigen Tagen ins Wasser gelassen werden: Dann haben sich Schwebteilchen abgesetzt und die Wasserpflanzen haben den Sauerstoffgehalt im Wasser erhöht. Richtig schön wird der Teich erst nach einigen Wochen, wenn die Ränder mit Gras bewachsen und alle Wasserpflanzen voll ausgetrieben sind.

So wird es zur Leichtigkeit einen Gartenteich selber bauen zu können. Durch den Eigenbau sparen Sie nicht nur Geld; Der Gartenteich wird durch die getane Arbeit noch viel wertvoller und schöner.

Bildnachweis: sritangphoto, Photodune

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.