Oktoberfest München

O’zapft is – Oktoberfest (Wiesn) in München

Oktoberfest München

Oktoberfest München

Am 17. September ist es wieder soweit: Dann öffnet das wohl bekannteste deutsche Volksfest – das Oktoberfest München (auch als Wiesn bekannt) – wieder seine Pforten. Pünktlich wird Münchens Oberbürgermeister Ude mit dem traditionellen „O’zapft is“ das Oktoberfest bis zum 3. Oktober den Massen freigeben. Dann werden wieder rund 6 Millionen Besucher zur Münchner Theresienwiese pilgern um dort Spaß zu haben, vor allem aber um Bier zu trinken.

Das Oktoberfest in München

Das Oktoberfest in München gibt es bereits seit 1810. Alljährlich lockt es im Schnitt rund 6 Millionen Besucher auf die Theresienwiese im Herzen Münchens.

Entstehung der „Wiesn“

Oktoberfeste gibt es Bayern schon seit mehreren hundert Jahren. Und auch heute ist das Oktoberfest in München nicht das einzige seiner Art; Das Oktoberfest München ist eben nur das größte und bekannteste. Traditionell fanden solche Feste statt, um das noch nicht verbrauchte „Märzenbier“ unter’s Volk zu bringen und damit die Tanks und Fässer für die neue Brausaison zu leeren. Diese Notwendigkeit gibt es beim Münchner Oktoberfest nun natürlich nicht mehr; Neue Lagerungs- und Braumethoden haben dazu geführt, dass die Brautanks vor Anfang Oktober nicht mehr geleert werden müssen. Und dennoch gibt es auch zum Oktoberfest immer noch ein besonderes Bier.

Bier auf dem Oktoberfest

Das spezielle Bier auf dem Oktoberfest ist das sogenannte Wiesn-Märzen. Da es mehr Stammwürze als ein normales Bier enthält, liegt sein Alkoholgehalt mit etwa 6-7% auch deutlich über dem normaler Biere.

Das Ausschank-Gefäß auf der Wiesn in München ist das „Maß“. Eine Maß Bier enthält rein formal genau 1 Liter Bier. Den Schankwirten auf der Wiesn wird jedoch zugebilligt, die Gläser nur mit ungefähr 0,9 Litern zu füllen. Dennoch steigt der Preis pro Maß jedes Jahr an und beträgt derzeit etwa zwischen 8,60 Euro und 9 Euro je Maß. Durchschnittlich trinkt jeder Oktoberfest-Besucher ungefähr 1,2 Maß Bier pro Tag. Bei etwa 6 Millionen Besuchern pro Jahr macht das über 6 Millionen Liter Bier, die die Wirte pro Jahr an die internationalen Gäste verkaufen.

Mitarbeiter des Oktoberfests

Um die weit über 6 Millionen Besucher zu bewirten und für die allgemeine Sicherheit zu sorgen, sind jedes Jahr etwa 12.000 Menschen auf dem Oktoberfest als Mitarbeiter angestellt. Allein 1.500 davon sind als Kellner für den reibungslosen Biertransport zuständig. Ein Kellner läuft pro Tag etwa 30 Kilometer.

Damit das Bier nicht ausgeht, werden in den großen Festzelten nachts die Biertanks wiederaufgefüllt: Tanklaster füllen dann die 50.000-Liter-Tanks wieder für den nächsten Tag.

Sicherheit auf dem Oktoberfest

Oktoberfest München

Oktoberfest München

Um Ausschreitungen zu verhindern und die oftmals betrunkenen Gäste im Zaun zu halten, sind pro Festzelt teilweise bis zu 100 Ordner im Einsatz. Hunderte Polizisten sorgen zudem im Verlauf des Oktoberfests dafür, dass Recht und Ordnung immer gesichert sind. Zudem sind in jedem Festzelt und auf dem gesamten Festgelände zahlreiche Überwachungskameras installiert, die jeden Quadratmeter filmen. Sollte es doch einmal zu Verletzten kommen, so sind ständig Sanitäter und Ärzte vor Ort um im Ernstfall direkt helfen zu können.

Maßkrugdiebstahl

Weil die Wirte auf dem Oktoberfest mit massivem Diebstahl von Maßkrügen zu kämpfen haben, wird jeder beobachtete Diebstahl sofort zur Anzeige bei der Polizei gebracht. Das kann unangenehm und teuer werden. Wer dennoch unbedingt einen Maßkrug von der Wiesn mitbringen will, der kann sich einen solchen an den zahlreichen Souvenirständen kaufen. Diese Maßkrüge sind dann farblich gekennzeichnet, damit es nicht aus Versehen zu einer Diebstahls-Beschuldigung kommt.

Internationales Oktoberfest

Das Oktoberfest in München gilt allgemeinhin als besonders international. Das stimmt aber nur halb: Nur ca. 20% der Oktoberfestgäste kommen aus dem Ausland. Unter den internationalen Gästen des Oktoberfests sind vor allem Italiener, US-Amerikaner, Engländer und Australier vertreten. Doch auch Deutschlands direkt Nachbarn aus Österreich kommen gerne und häufig zum Oktoberfest nach München.

Unterkunft zum Oktoberfest

Damit der Oktoberfest-Besuch nicht zu einem stressigen Tagesbesuch wird, sollte man sich eine Übernachtungsmöglichkeit in München suchen. Doch Achtung: Viele der Unterkünfte sind schon seit Wochen ausgebucht!

Hotel in München zum Oktoberfest

Wer gerne und entspannt im Hotel schlafen möchte, der sollte sich beeilen: Zentral gelegene Hotels sind zum Teil schon seit Wochen ausgebucht. Wer daher zentral in München kein freies Hotelzimmer mehr findet, der sollte auch in den Vororten Münchens und in benachbarten Gemeinden suchen: Die Hotelzimmer dort sind oftmals günstiger – dank direkt Anbindung mit dem ÖPNV – und schnell erreichbar.

Jugendherbergen in München

Alternativ kann man sich auch eine Unterkunft in einer Jugendherberge oder einem Gästehaus suchen. Aber Achtung: Klären Sie besser vor der Buchung, ob das Haus auch Gäste akzeptiert, die nur für das Oktoberfest anreisen.

Private Unterkünfte in München

Eine gute und günstige Alternative für die Unterkunft in München sind auch privat vermietete Appartements und Zimmer. Solche Privatvermietungen sind oftmals zentral gelegen und deutlich günstiger als ein Hotelzimmer. Eine solche Unterkunft finden Sie am besten auf entsprechenden Plattformen im Internet!

Öffnungszeiten des Oktoberfestes 2011

Das Oktoberfest 2011 hat zwischen dem 17. September 2011 und 3. Oktober 2011 täglich geöffnet.

Die Bierzelte öffnen unter der Woche morgens um 10 Uhr und schließen ihre Pforten um 23:30 Uhr. Das letzte Bier kann dort um 22:30 Uhr bestellt werden. Einzig „Käfer’s Wiesnschänke“ und das Weinzelt haben auch werktags bis 01:00 Uhr geöffnet, die letzten Getränke bekommt man dort kurz nach Mitternacht. Am Wochenende öffnen die Bierzelte bereits um 9:00 Uhr.

Schausteller und Fahrgeschäfte haben durchgehend von 10:00 Uhr bis 23:30 Uhr geöffnet, am Wochenende und feiertags gibt es eine Verlängerung des Fahrgeschäfts bis 24:00 Uhr.

Weitere Infos zu den Öffnungszeiten gibt’s hier.

Bild: distillated (flickr, Lizenz)

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.