Zeichnen lernen

Zeichnen lernen

Zeichnen lernen

Zeichnen lernen

Der Besuch einer Galerie, einer Kunstausstellung oder eines Antiquariats endet beim Besucher nicht selten mit dem Wunsch, selbst zeichnen zu lernen. Mit den eigenen Händen und wenig Aufwand etwas eigenes Schaffen, der Kreativität freien Lauf lassen; Das zieht immer noch und immer mehr Menschen in den Bann. Wer in seinem Leben Stifte bisher jedoch eher zum schreiben genutzt hat, der muss das Zeichnen lernen. Doch wie tut man das? Zeichnen lernen?

Abgesehen von einer Portion Kreativität und einer gewissen Grundbegabung, die man wohl nicht erlernen wird können, ist zeichnen lernen gar nicht so schwer!

Zeichnen lernen

Ob man zeichnen kann, hängt immer davon ab, wie groß visuelles Verständnis und die eigene Wahrnehmung sind. Wenn Sie also zeichnen lernen wollen, dann beginnt der erste Schritt immer mit der Sichtweise. Am besten Sie nehmen sich einfach ein Blatt Papier und einen Bleistift und beginnen etwas Einfaches zu zeichnen, beispielsweise ein Glas. Stellen Sie das Objekt, was Sie gerne malen möchten, vor sich auf den Tisch und versuchen Sie es auf das Papier zu malen.

Lassen Sie sich Zeit, versuchen Sie so viele Einzelheiten wie möglich aufzuzeichnen. Gerade zu Beginn begehen Anfänger den Fehler, dass Sie sich von der Raumteilung irritieren lassen. Die Größe des Objektes im selben Maßstab auf das Papier zu bringen, ist unglaublich schwierig und erfordert eine Menge Übung. Wenn Sie später mehr Übung haben, können Sie auch die Maße besser einschätzen und sie nach Belieben entweder vergrößern oder verkleinern.

Beim Zeichnen kommt es nicht nur auf die richtige Technik an, es ist genauso wichtig, dass Sie mit verschiedenen Materialien arbeiten. Zeichnen Sie mit einem Bleistift, dann sollten Sie verschiedene Bleistiftstärken verwenden. Probieren Sie ruhig ein wenig aus. Durch die unterschiedlichen Härtegrade der Stifte wird das Bild realistisch und gewinnt an Detail und Tiefe. Nebeneinanderliegende Flächen sollten Sie immer mit unterschiedlichen Bleistiften zeichnen, wenn Sie beispielsweise die Helligkeit betonen wollen oder mit Schatten spielen möchten. Und halten Sie sich immer eines vor Augen: Die Natur kennt keine Linien! Wenn Sie sich in Ihrer Wohnung umschauen, werden Sie feststellen, dass es nur Flächen gibt und genau die gilt es auf das Papier zu bringen. Nehmen Sie zu Beginn nicht allzu dickes Papier. Nehmen Sie sich Zeit beim Zeichnen, das ist sehr wichtig.

Beginnen Sie mit einfachen Dingen, beispielsweise dem Zeichnen eines Apfels. Achten Sie beim Zeichnen auf den Lichteinfall und versuchen Sie eventuell schon einmal eine Schattierung auf das Papier zu bringen. Mit ein wenig Übung und natürlich einer Menge Zeit werden Sie so schnell sichtbare Erfolge erzielen. Und auch wenn es einmal nicht so klappt, wie Sie es sich vielleicht vorgestellt haben, verzweifeln Sie nicht, sondern probieren Sie es einfach noch einmal. Auch die großen Künstler haben schließlich einmal klein angefangen, genauso wie Sie! Doch das Zeichnen lernen stand auch bei denen ganz am Anfang.

Bildnachweis: Cherkas, Photodune

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.