Gültigkeit von Gutscheinen

Wie lange sind Gutscheine gültig?

Auf vielen Gutscheinen steht zu lesen: „Gültig für ein Jahr“. Und die meisten Nutzer von Gutscheinen halten sich auch an diese Regel, versuchen Ihre Gutscheine binnen eines Jahres so schnell wie möglich einzulösen.

Doch was ist, wenn man den Termin versäumt hat und erst nach über einem Jahr dazu kommt, den Gutschein einzulösen? Verfallen diese Gutscheine dann? Darf man die Angebote wirklich nicht mehr kostenlos in Anspruch nehmen? Die Anbieter sagen „ja“. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus.

Gutscheine verfallen nicht nach einem Jahr

Gutscheine haben eine deutlich längere Lebenszeit von einem Jahr. Ganz unabhängig davon, was der Gutschein-Anbieter auf seinen Gutschein geschrieben hat. Und auch nach zwei Jahren muss ein Gutschein noch nicht verfallen sein.

Denn es gilt: Ein frühzeitiges Verfallen der Gutscheine ist eine unrechtmäßige Benachteiligung des Verbrauchers. Das haben schon ganz unterschiedliche Gerichte in Ihren Urteilen festgestellt. Die Urteile fallen aber auch alle sehr unterschiedlich aus: Für das eine Gericht ist eine Laufzeit unter 2 Jahren unverhältnismäßig kurz, andere Gerichte sagen nur, dass die Laufzeit eines Gutscheins länger als ein Jahr beträgt.

Gültigkeit von Gutscheinen

Gültigkeit von Gutscheinen

Was also nun? Gibt es ein „Mindesthaltbarkeitsdatum“ für Gutscheine? Nein, das gibt es nicht. Fest steht nur, dass die Gültigkeit des Gutscheins wohl länger als ein Jahr ist. Und das Wichtige dabei: Die Uhr beginnt erst mit Ablauf des Kalenderjahrs zu ticken. Wenn Sie also um Januar 2011 einen Gutschein geschenkt bekommen, so können Sie ihn auch bis zum Ende des Jahres 2013 nutzen. Egal was der Anbieter sagt.

Gerichtsstreit wegen einigen Euro

Dieses Wissen um die Gültigkeit hilft ihnen aber nur wenig, wenn sich der Anbieter mit aller Macht gegen das Einlösen nach über 12 Monaten stemmt. Sie können ihn dann auf die Gerichtsurteile hinweisen und gegebenenfalls mit rechtlichen Schritten drohen.

Das wird bei einem dickköpfigen Anbieter aber kaum nutzen. Denn wer startet wegen einem Gutschein in geringen Eurobereich schon einen teuren und langwierigen Prozess an? Wohl niemand.

Es bleibt daher eigentlich alles beim Alten: Sie sollten versuchen, Ihren Gutschein innerhalb der Gültigkeit einzulösen. Dann bleibt ihnen viel Ärger erspart.

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.