Energiesparlampen entsorgen

Energiesparlampen entsorgen

Mit dem Ende der normalen Glühbirne werden in immer mehr Haushalten vermehrt Energiesparlampen eingesetzt. Und das ist auch gut so, helfen Energiesparlampen doch in nicht unerheblichem Maße beim Energie sparen. Doch sind sie erst einmal kaputt, muss man Energiesparlampen entsorgen. Und das richtig! Denn im Hausmüll dürfen Energiesparlampen keinesfalls entsorgt werden.

Energiesparlampen sind giftig

Energiesparlampen entsorgen

Energiesparlampen entsorgen

Energiesparlampen leuchten, in dem sie ein Edelgasgemisch im Inneren zum Leuchten bringen. Damit das funktioniert, sind einige sehr giftige Chemikalien in den Energiesparlampen enthalten. Der wohl giftigste Bestandteil der Energiesparlampe: Quecksilber. Quecksilber wird in der Energiesparlampe benötigt, um das Gasgemisch anfangs zu „zünden“. In der Regel gilt die Faustregel: Je günstiger die Energiesparlampe, umso mehr Quecksilber ist in ihr enthalten.

Weil Energiesparlampen aber so giftig sind, sollten sie von Kindern unbedingt ferngehalten werden: Bricht das Glas einer Energiesparlampe, so kann im schlimmsten Fall das Quecksilber auslaufen und eingeatmet werden. Schwere Lungenschäden und Vergiftungen können die Folge sein.

Energiesparlampen entsorgen

Weil die Lampen so giftig sind, müssen sie fachgerecht entsorgt werden. Schwermetalle und Chemikalien haben im normalen Hausmüll (da, wo man früher die Glühbirne entsorgen konnte) absolut nichts zu suchen! Energiesparlampen müssen wie Sondermüll entsorgt werden, damit keine Gifte in die Umwelt gelangen können.

Grundsätzlich können Sie Energiesparlampen immer bei Ihrer städtischen Müllentsorgung abgeben. Aber auch der Handel ist zur Rücknahme verpflichtet: Verkäufer von Energiesparlampen müssen defekte Exemplare immer kostenlos zurücknehmen. In großen Elektronikmärkten sind dafür meistens spezielle Boxen aufgestellt.

Wenn in Ihrem Haushalt eine Energiesparlampe den Geist aufgeben sollte, so sollten Sie die defekte Lampe in einer Plastiktüte einlagern und bei der nächsten Gelegenheit in einer speziellen Abgabestelle entsorgen. Energiesparlampen entsorgen macht zwar mehr Mühe, aus Rücksicht auf Ihre Umwelt und Ihre eigene Gesundheit sollten Sie Energiesparlampen aber nie unbedacht wegwerfen. Sinnvoll kann es zudem auch sein, in Ihrem Wohnhaus gemeinsame Sammelboxen einzurichten, die dann erst nach einer gewissen Zeit geleert werden müssen.

Und wie immer gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal. Das gilt auch bei Energiesparlampen. Nicht nur mehr Quecksilber ist in billigen Energiesparlampen enthalten. Nein, sie haben auch eine kürzere Lebensdauer. Wer ein paar Euro mehr für eine Energiesparlampe ausgibt, der wird insgesamt seltener Ersatz kaufen müssen. Dadurch wird am Ende sogar Geld gespart und die lästige Entsorgung muss weniger häufig durchgeführt werden.

Bildnachweis: diego_cervo, Photodune

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.