Mittagsschlaf erhöht Leistungsfähigkeit

Eine Tradition, die in Spanien schon seit Jahrhunderten existiert, sollten auch Unternehmen einführen: Die Siesta. Denn: Ein Mittagsschlaf erhöht bei Mitarbeitern die Leistungsfähigkeit signifikant. Eine halbe Stunde Schlaf in der Mittagszeit sorgt für enorme Effizienzsteigerungen, auf die Unternehmen nicht verzichten wollen.

Mittagspause, Mittagsmüdigkeit, Feierabend

Allerorts ein immer gleiches Bild. In der Mittagszeit machen Mitarbeiter ihre Mittagspause und nehmen ein Essen zu sich. Danach geht es übermüdet ans Essen zurück und nach wenigen Stunden ruft schon der Feierabend.

Das wohl Schlimmste an dieser Zeiteinteilung: Nach der Mittagspause leisten die Mitarbeiter nur ein Bruchteil von dem, was vor der Mittagspause geleistet werden konnte. Viel zu häufig werden wichtige Entscheidungen daher auf den Folgetag verschoben oder Aufgaben nur halbherzig erledigt.

Den Mitarbeitern ist dabei aber kein Vorwurf zu machen, denn dieses Erschlaffen können Sie kaum beeinflussen. Schuld ist der Körper. Nach der Nahrungsaufnahme fließt ein Großteil des Blutes im Körper in den Verdauungstrackt, um die zuvor aufgenommene Nahrung in Energie umzuwandeln. Dieses Blut fehlt aber im Kopf. Das Gehirn arbeitet langsamer, ist weniger aufnahmefähig und nicht mehr so kreativ.

30 Minuten Ruhe sind ausreichend

Dabei kann dieses Problem so leicht beseitigt werden: 30 Minuten Mittagspause oder ein entsprechend langer Spaziergang an der frischen Luft sorgen dafür, dass die Verdauung beschleunigt wird und die damit erzeugte Energie sofort wieder eingesetzt werden kann.

Findige Unternehmer haben das schon für sich erkannt. So bieten etwa Unternehmen wie Google oder Facebook ihren Mitarbeitern Ruheräume, Massagen, etc. an. Sie haben erkannt, dass sich die Mehrausgaben für Ruhezeiten in höhere Effizienz ummünzen lassen. Der Erfolg gibt ihnen Recht.

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.