Eigener Whirlpool

Eigener Whirlpool im Bad – Ein bisschen Luxus

Vorbei sind die Zeiten, als ein Badezimmer noch etwas abfällig als Nasszelle bezeichnet wurde. Die Bäder von heute sind kleine Wohlfühl-Oasen und Wellnesstempel für zu Hause und ein Whirlpool gehört in jedem Fall dazu.

Eigener Whirlpool

Eigener Whirlpool

Was gibt es Schöneres, als nach einem hektischen und stressigen Tag nach Hause zu kommen und ein schönes heißes Bad zu nehmen? Beispielsweise ein Bad im eigenen Whirlpool zu nehmen. Wer früher ein entspannendes Sprudelbad nehmen wollte, der musste in ein Fitnesscenter oder ins Erlebnisbad gehen. Diesen Luxus gibt es jetzt auch für die eigenen vier (Badezimmer) Wände. Dieser Luxus kostet heute kein Vermögen mehr, denn eine Whirlwanne liegt preislich kaum noch über einer normalen Badewanne. Der eigene Whirlpool kann wahlweise fest im Badezimmer vermauert werden, aber auch frei stehen, es kommt immer auf die Größe des jeweiligen Badezimmers an. Wer ausreichend Platz zur Verfügung hat, der sollte sich nach Möglichkeit für eine frei stehende Whirlwanne entscheiden, denn die ist immer ein attraktiver Hingucker in jedem Badezimmer.

Das was einen Whirlpool von einer normalen Badewanne unterscheidet, ist der etwas größere Aufwand an Pflege. Wo warmes Wasser ist, sind alle möglichen Bakterien und Keime meist nicht weit entfernt und wenn das warme Wasser dann auch noch sprudelt, dann ist das der ideale Nährboten für Krankheitserreger. Diese Bakterien und Keime können von einem Hautausschlag bis zur schmerzhaften Blasenentzündung alles auslösen und das ist alles andere als angenehm. Aus diesem Grund haben alle Whirlpools eine Vorrichtung, die mit einer desinfizierenden Lösung gefüllt wird, die am Whirlpool angebracht und regelmäßig erneuert werden muss.

Auf eines muss man bei einem Bad im eigenen Whirlpool allerdings verzichten und das ist ein Badezusatz der schäumt. Wenn der Schaum in die Sprudeldüsen kommt, dann erzeugen diese immer mehr Schaum und man kann nach dem Bad sehr wahrscheinlich Eimer und Wischmopp holen, um das Badezimmer vom Schaum zu reinigen. Dazu kommt, dass sich die Schaumpartikel in den Düsen festsetzen und es bei jedem Bad zu immer neuem Schaum kommt, ob man will oder nicht.

Bild: Toprural (flickr), Lizenz

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.