Stressfreier Familienurlaub

Stressfreier Familienurlaub

Bei vielen Familien mit Kindern bedeutet Urlaub Stress. Das fängt schon mit der Planung an. Die Kinder wollen dorthin, wo es Action, Spaß und gute Laune gibt. Der Vater möchte vielleicht in die Berge, um zu wandern und die Mutter will sich lieber am Strand im Strandkorb erholen, sonnen und mal in Ruhe ein Buch lesen. Um es vorab zu sagen, alle Wünsche der Familienmitglieder unter einen Hut zu bekommen, ist nahezu unmöglich. Aber wenn man bereit ist, Kompromisse zu machen, dann kann auch ein Urlaub mit der ganzen Familie zu einem schönen und entspannten Urlaub werden.

Stressfreier Familienurlaub

Stressfreier Familienurlaub

Meist scheiden sich die Geister schon bei der Frage: Hotel oder Ferienhaus? Ein Ferienhaus im Urlaub ist natürlich deutlich günstiger und auch die räumlichen Möglichkeiten sind besser. Mütter wissen schon, warum sie sich gegen ein Ferienhaus entscheiden, denn sie müssen dann wieder den Haushalt machen. Ein Kompromiss wäre es, wenn alle versprechen mitzuhelfen und auch wenn ein- oder zweimal in der Woche ein Restaurantbesuch fest eingeplant wird.

Beim Reiseziel gibt es die meisten Diskussionen, wenn es um den Urlaub mit der Familie geht. Berge oder Meer, Städtetour oder Kultururlaub – die Palette der Reiseanbieter ist groß. Auch in diesem Fall ist ein Kompromiss die beste Lösung. Wenn alle die Sonne lieben, dann wäre zum Beispiel Italien ein tolles Reiseziel. Ein Teil des Urlaubs wird am Strand verbracht und wer sich über die Geschichte und die Kultur des Landes informieren will, der bekommt hier eine Menge Möglichkeiten. Wichtig ist, dass auch die Kinder mitreden können, denn was nützt es, wenn die Eltern das Reiseziel bestimmen und dann drei Wochen lang nörgelnde und unzufriedene Kinder haben. Wer einen Urlaub an der Nordsee plant, der kann es so einrichten, dass mal ein Tag am Strand verbracht wird, am nächsten Tag eine Radtour auf dem Programm steht und zum Bummeln durch die Großstadt wäre Hamburg ein schönes Ziel. Man sollte aber auch nachgeben, wenn der Nachwuchs gerne mal am Abend in die Disko oder am Tag zum Windsurfen will.

Bild: Michael Zimmel (flickr, Lizenz)

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.