Gesundes Futter – Gesunder Hund

Allein 5 Milliarden Euro gaben die Deutschen 2009 für ihr liebstes Haustier – den Hund – aus.
Für den treuesten Begleiter des Menschen ist den Deutschen nichts zu schade. Gemessen an den Ausgaben für ein Haustier sind die Deutschen führend in Europa.

Doch wird neben Luxusartikeln für Hunde eines immer deutlicher: Auch eine gesunde Ernährung ist den Deutschen für ihren vierbeinigen Freund sehr wichtig. Gesunde Zähne, kräftige Knochen und ein glänzendes Fell. Das ist es, was den deutschen Hundebesitzern besonders wichtig ist.
So werden Unsummen für gesunde Hundekost ausgegeben: Ein mittelgroßer Hund braucht im Monat allein für Nahrungsmittel ca. 150 bis 200 Euro.

Entscheidend ist jedoch nicht der finanzielle Wert des Hundefutters, entscheidend ist – wie auch beim Menschen –  eine abwechslungsreiche und artgerechte Ernährung.
So bedarf es etwa einer soliden Grundernährung mit Trocken- oder Nassfutter. Doch auch spezielle Zusatzfutter mit besonders vielen Mineralien und Vitaminen sind für den Hund enorm wichtig. Weiterhin muss der Vierbeiner auch entsrpechende Zusatzfutter für die Zahnpflege bekommen: Zu schnell sind Karies und Zahnstein vorhanden, die dann mit noch größerem finanziellen Aufwand beim Tierarzt behandelt werden müssen.

Doch auch beim Hund gilt: Es muss nicht immer teures Markenfutter sein. Viele der für den Hund wichtigen Nahrungsmittel und Futterstoffe können Sie mit geringem Aufwand selbst in der Küche herstellen. Andere Futtermittel sind wiederum als günstige Marken zu haben.
Wichtig ist die Abwechslung! Befragen Sie hierzu Ihren Tierarzt, welche Ernährung er für Ihren Hund vorschlägt und leiten Sie davon die Futtermittel ab.
Ein einfaches Beispiel: Benötigt Ihr Hund viel Eisen im Futter, bedarf es keiner kostspieligen Ernährung mit Spezialhundefutter. Genauso effektiv ist die Zugabe von gekochter Schweineleber (wenn Ihr Hund nicht gerade gegen Schwein allergisch ist) zum normalen Trockenfutter. Eine Schweineleber ist dabei besonders günstig beim Fleischer erhältlich und innerhalb weniger Minuten zuhause zubereitet!

5 Milliarden Euro Ausgaben nur für den Hund. So lieb und wichtig ein Haustier auch sein mag, doch hier kann gespart werden. Diese finanziellen Einsparungen können dann an anderer Stelle verwandt werden und anders sinnvoll eingesetzt werden.
Denn wie überall gilt: Wer sparen will, der kann sparen. Eine gesunde Ernährung für Ihren Hund schließt das dann aber nicht aus.

Über Adrian

Adrian ist der Gründer des Ratgebers artikelwissen.info.